In Anlehnung an den Bauernaufstand im 16.Jh., in Verbindung mit dem Artikel 153 der bayersichen Verfassung, haben wir unseren  Verein für gesunde Ernährung und zur Förderung und  Erhaltung regionaler Einzel,-Klein-, Familien-, Mittelstands-u. Landwirtschaftsunternehmen in Ricinus Bundschuh 153 e.V.

umbenannt (im Kürzel "Bunschuh 153 e.V.)

Zukünftig sehen wir uns nicht nur als Ernährungsschutzverein, sondern verstärkt auch als

Bund für Kleinerzeuger-Schutz.

Werden Sie Familien-Erzeuger-Landwirtschafts-oder Handwerksbetrieb Mitglied, gemeinsam wehren wir uns gegen Marktdiktat und auch gegen Schikanen und Behördenwillkür. Wir arbeiten intensiv an der Sensibilisierung der Endkunden für gesunde Ernährung, regionale Erzeugung und Produktion und verschaffen uns Gehör in der Öffentlichkeit und bei Politikern.

Bauernhöfe anstatt Agrarfabriken, Handwerksmetzger und Bäcker, "Urproduktion",  anstatt Industrieprodukte und Massentierhaltung! Regional statt Global!

 

Amtseid wird vergessen

Angeblich will die Politik dem Endkunden größtmögliche Transparenz bieten, das ist genauso ein Schwindel wie die vielgesungene Wahlkampflüge, man wolle die regionale Kleinwirtschaft mit allen Mitteln unterstützen. Mit Fracking, TTIP, Wasserprivatisierung, Energieversorgung, Grünflächenvernichtung und ähnlich zentralistisch gesteuerten Eingriffen in unseren persönlich und wirtschaftliche Freiheit, wird die absolute Abhängigkeit von Weltkonzernen sukzessive vorangetrieben. Den meisten von uns hängen die ewigen falschen Wahlversprechnen längst zum Halse heraus, auch wenn jeder bayerische Politiker auf diese Verfassung und somit auch auf den Artikel 153 eingeschworen wurde. Verdacht auf Meieneid, oder zumindest das Vergessen der Artikel ihres Amtseides muss man auch einigen Amtsinhabern von bayerischen Behörden vorwerwefen. 

   

Artikel 153 d.bayr. Verfassung

1.Die selbständigen Kleinbetriebe und Mittelstandsbetriebe in Landwirtschaft,

Handwerk, Handel, Gewerbe und Industrie sind in der Gesetzgebung

und Verwaltung zu fördern und gegen Überlastung und Aufsaugung zu schützen.

 2. Sie sind in ihren Bestrebungen, ihre wirtschaftliche Freiheit und Unabhängigkeit sowie ihre Entwicklung durch genossenschaftliche Selbsthilfe zu sichern,

vom Staat zu unterstützen.

 3. Der Aufstieg tüchtiger Kräfte aus nichtselbständiger Arbeit

zu selbständigen Existenzen ist zu fördern.

 

Es ist offensichtlich, dass einige dieser "Amtspersonen"  im gehobenen und einfachen , öffentlichen Dienst sowie in der der Politik, den Text ihrer eigenen Verfassung gar nicht kennen, und falls doch, ihn offensichtlich und absichtlich ignorieren. Eine instrumaentalisierung von Politik und Behörden, durch die Lobby der Großkonzerne wird immer offensichlicher. Vielleicht sollte wir "unsere Vetreter" und Beamten öfters und nachdrücklich daran erinnern! Deshalb haben wir unsere neue Vereinstzung nach den Artikel 153 der bayerischen Verfassung gerichtet, ja sie zum Bestandteil gemacht. 



Aktionen und Leistungen

Herausgabe der Fränkischen Illustrierte Online u. Print

Vermarktung von Erzeugerspezialitäten direkt über www.frankens-bester-hofladen.de

Netzwerk einzelner Produktionen, Lieferanten von Naturprodukten, Gewerken, Handwerks- u. Lebensmittelhandwerksarbeiten. Vermaktungsnetzwerke.

Schulungen, Vorträge, Marketingberatung, Werbeauftritte, Firmepräsentationen, Voreopräsentationen.

Rechtsberatung durch vorw. Anwälte Verwaltungsrecht, Behörden ectr.

Veranstaltungen, Märkte, Werbeaktionen

Pachtvermittlung, Organisation, Weiterführung landwirtschaftlicher Betrieben wegen Renteneintritt, im Sinne des Eigentümers.

 

 

Themen

Premiumlebensmittel

Hangearbeitetes und natürliche Erzeugerprodukte müssen und werden zukünftig eine eheblich Preissteigerung erfahren.

Umsatzfalle

Wer sich als kleiner oder mittelständischer Agrarerzeuger mit den etablierten Handelsketten oder dem Discount einlässt, wird mittelfristig alles verlieren.

Das Schätzen natürlicher Produkte und die Honorierung der schweren Arbeit

Die direktvermarktenden Winzer in Franken sollten als Vorbild dienen: Weniger Produktion mit gleichzeitiger Qualitätssteigerung. Der Erfolg: Unabhängigkeit, Wirtshaftlichkeit und die Nachkommen sind wieder dabei. Mittlerweile auch ein Trend bei einigen Bio-Agrarbetrieben.

Schikanen durch Behörden

Ganze Bücher voller irrwitziger und nicht nachvollziebarer Auflagen. Vieles davon kann man durch unseren Verein hinterfragen und auch aushebeln lassen. Keiner traut sich alleine gegen eine Auflage vorzugehen, darauf spekulieren viele Behörden und handeln oft entsprechend willkürlich.