Frsiche Eier,

Hühner und Gänse

auf Vorbestellung


Frankens Bestes Online-Hofladen


Charolais Rinder

 Die Rasse stammt ursprünglich aus dem Département Nièvre und wurde im 18. Jahrhundert als Fleisch- und Arbeitsrasse gezüchtet. Im 19. Jahrhundert wurden Shorthorn-Rinder eingekreuzt. Das erste Herdbuch wurde 1864 gegründet. Das Charolais-Rind entstand so ursprünglich in der gleichnamigen Grafschaft in Burgund und wird dort seit dem 20. Jh. als reine Fleischrasse gezüchtet.

 Die ruhigen ausgeglichenen, wollbeigen Weiderinder zeigen ohne Masthilfen (Hormomzusätze, Fleischmehl usw.) einen extrem guten Muskelaufbau und die entsprechende Gewichtszunahme. Das magere Fleisch der Charolaisrinder ist mit kleinen Fettäderchen marmoriert und  ist so besonders aromatisch und zart, deshalb gehört es zu den Trendsorten bewusster Fleischgenießer. Seit den 50gern erfreut sich die Zucht dieser wertvollen Fleischrasse auch in Deutschland immer größerer Beliebtheit.

Durch Weide-u. Mutterkuhhaltung  ist das Reglement der Charolais Zucht streng vorgegeben. In der Herde wachsen die Tiere in einer natürlichen und artgerechten Gemeinschaft auf und sind deshalb sehr ausgeglichen. Durch das fast ganzjährige Weiden erhalten sie alle wichtigen Enzyme und Nährstoffe direkt aus dem Grün, den unterschiedlichen Pflanzen und Kräutern der Wiesen. Dies wirkt sich nicht zuletzt auf ihre Gesundheit aus und somit auch ganz deutlich auf den Fleischgeschmack. Medikamenteneinsatz ist bei Charolais-Rindern daher äußerst selten.

Das Schlachtgewicht eines Charolais liegt in der Regel über 500 Kg, weil die Tieren bis zur entsprechenden Schlachtreife eine ganz natürliche Entwicklung durchleben dürfen.

Da die Fleischindustrie in ihrer genormten Arbeitsweise ein Gewicht von um 420 Kg vorschreibt und auf artgerechte Haltung, sowie die Lebenszeit und das Auswachsen der Tiere keinen Wert  legt, wird das Charolais-Fleisch in der Regel über Feinkosthändler oder von den Erzeugern direkt vermarktet. So wird den Tieren auch der Stress auf Industrieschlachthöfen erspart.

Wir konnten feststellen, dass Charolais-Züchter „Überzeugsungstäter“ in der Masttierhaltung sind, die ihrer Tierhaltungsphilosophie treu bleiben und nicht dem ausschließlich gewinnorientierten Kommerz der Fleischindustrie dienen wollen.  wk